Echolette M 150


Echolette M 150
ein sehr schön erhaltenes Stück im voll funktionsfähigem Zustand
Der Verstärker hat 2 x EL34 in der Endstufe mit einem wuchtigen Ausgangstrafo. Der Vorverstärker ist in Modulbauweise mit IC bestückt


Das Innenleben sieht sehr aufgeräumt aus.
In dem Blechkasten unten befinden sich die Vorstufen.

Die Schaltung der Endstufe

Der Vorverstärker mit seinen 6 Eingängen

Der Klangregler mit Lautstärkeregelung.
Eine schlechte Eigenschatft  hat die Lautstärkeregelung, sie raucht unerträglich. Grund ist ein IC im Ausgang mit voller Verstärkung, weil die Lautstärkrregelung sich vor diesem IC  befindet Aus diesem Grunde habe ich mich entschlossen einen Neuen zu bauen.

Klangregelbaustein neu gefertigt (voll austauschbar)
Der neue Vorverstärker bei dem das Problem des Rauschen beseitigt ist. Die
Lautstärkeregelung befindet sich in der Gegenkopplung des OP's und damit wird die Verstärkung geregelt. Das gleiche mit der Klangregelung.


Die Schaltung des Vorverstärkers, man sieht das die Lautstärke vorm IC geregelt wird und das IC mit voller Verstärkung läuft was ein sehr starkes Rauschen zur Folge hat, besonders wenn kein Signal anliegt. Das ist schlechte Schaltungstechnik, des ansonsten guten Klangeigenschaften des Verstärkers. Es macht einfach Spass dem Röhrenoldi auch bei größerer Lautstärke zuzuhören und aus diesem Grund beschloss ich das Gerät  wieder in den  Einsatz zu bringen  anstatt im Museum verstauben zu lassen. Um ihn wieder zu benutzen musste das Rauschen abgestellt werden. Ein anderer Vorverstärker musste her. Da der Vorverstärker aus einem Steckmodul besteht kann man auch nach der Modifizierung den Oldi mit wenigen Handgriffen in den Original zustand versetzen. 
Die Jahre bringen eine Menge an Erfahrung mit sich und ich konnte auf eine hervorragende  Universalschaltung zurückgreifen siehe unten.

Diese Schaltung hat sich zichfach bewährt und hat viele Vorteile wie sehr gute Klangeigenschaften, es werden preiswerte lineare Potis (auch für die Lautstärke) verwendet, weil die Regelung der Lautstärke sowie Bass und Höhen in der Gegenkopplung der Operationsverstärker stattfindet. Dadurch kann man die Klangregelung sehr Steil auslegen ( Kurve weiter unten) und eine gehörrichtige Lautstärkeregelung ist möglich. Die Schaltung hat eine sehr große Vestärkung und ist niederomig im Ausgang  damit lassen sich auch große Endstufen Aussteuern. Genau dieser Vorverstärker arbeitet schon seit Jahren an einer von mir gebauten  Ela  Endstufe mit 300 Watt Sinus, sowie in den auch von mir in ca.15 Stück hergestellten HiFi Verstärkern.        (siehe hier)  Ein Nachteil hat das Ganze, das der OP eine positive und negativer Versorgungsspannung braucht. Weil  ich an dem  Echolette aber nichts verändern wollte, habe ich einen modernen Schaltregeler mit auf die neue Platine gesetzt der aus der einen  vorhandenen Betriebsspannung Plus und Minus 12 Volt macht.

Das  selbst gefertigte Layout vom Vorverstärker

Messprotokoll Frequenzgang vom Vorverstärker (Neu)
Die Technischen Daten im PDF Format

Mit freundlicher Genehmigung von Hans Ohms, da dieses von seiner Homepage stammt und  von ihm erstellt wurde. Unbedingt vorbei schauen " www.el-me-se.de "  alles über Echolette und Dynacord, es ist Fantastisch was Hans da zusammengetragen hat.

Seitenanfang
© 2013 Paderberni | Designed by homepage-vorlagen-webdesign.de | RSS Feed | Valid HTML | Valid CSS